Workshop Laserbearbeitung Glas 2018Jährlich veranstaltet das Bayerische Laserzentrum (blz) gemeinsam mit dem Laser Zentrum Hannover (LZH) einen Workshop zur Laserbearbeitung von Glaswerkstoffen. In der achten Runde, am 05. Dezember 2018, lag der Schwerpunkt hierbei auf dem Schneiden von silikatischen Werkstoffen mittels ultrakurzen Laserpulsen. Das Programm wurde mit Themen zur additiven und subtraktiven Fertigung, der Glasformgebung und der Entwicklung neuer Laserstrahlquellen für eine optimierte Glasbearbeitung abgerundet. Auch die Arbeitsgruppe Bliedtner nutzte diese Veranstaltung und stellte die neuesten Forschungsergebnisse zum „Laserstrahlumformen von Alumosilikatglas“ in einem Vortrag von Alexandra Dreher vor. Abgerundet wurde der Workshop mit einer Laborbesichtigung des Laser Zentrums Hannover, sowie mit einer Table-Top-Ausstellung.

BLZ1

Auch bei der diesjährigen Glasstec Messe 2018 in Düsseldorf war die AG Bliedtner wieder mit einem Stand vertreten. Logo glasstec

Die Messe umfasst thematisch die gesamte Glas-Wertschöpfungskette, von der Glasherstellung/-produktionstechnik, über die Glasbearbeitung/-veredlung, bis hin zu Glasprodukten und -anwendungen. Die AG Bliedtner zeigte diverse eigene Exponate und aktuelle Forschungsthemen im Bereich der Glasbearbeitung. Schwerpunkte waren hierbei das selektive Lasersintern von SiO2-Pulver, das Laserstrahlumformen von Flachgläsern, die Ultrakurzpuls-Lasertechnologie, das ultraschallunterstützte 5-Achs-Schleifen und Ultrafeinstschleifen, sowie die Laserstrahlpolitur von Glasoberflächen.

Die Messe bot eine gute Gelegenheit Interessenten die Arbeiten in der Arbeitsgruppe vorzustellen, mit potenziellen Kooperationspartnern für F&E-Projekte in Kontakt zu treten und nicht zuletzt auch die unterschiedlichen Studiengänge an der EAH Jena zu präsentieren.

Glasstec2018 1Glasstec2018 5

eosam tp1

Vom 8.10.2018 bis zum 12.10.2018 fand die European Optical Society Biennial Meeting (EOSAM) Konferenz in Delft (Nieder­lande) statt. Die Europäische Optische Gesellschaft (European Optical Society, EOS) dient als gemeinsames Forum für alle Einzelpersonen, Unternehmen, Organisationen, Bildungs­einrichtungen und Fachgesellschaften, die die Chance und Herausforderung einer gemeinsamen euro­päischen Basis für die Entwicklung von Optik erkennen. In über 350 Vorträgen in 9 verschiedenen Topical Meetings konnten sich die Teilnehmer über aktuelle Themen der Optikbranche informieren.

Professor Bliedtner stellte als Invited Speaker bei der Veranstaltung Forschungsergebnisse vor, die zeigen wie mittels spezieller Feinstschleif- und Laserpolierprozesse eine neue, effiziente Fertigungskette für die Herstellung von Freiformoptiken ermöglicht wird.

StuFoTa2

Am Dienstag, den 29.09.2018, ging der studentische Forschertag an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena in die 2. Runde. Die Bacheloranden und Masteranden der AG Bliedtner stellten ihre aktuellen Forschungsarbeiten bei dieser ganztägigen Veranstaltung vor. Die Themen waren erneut aus den Bereichen der Optiktechnologien, der Lasermaterialbearbeitung sowie der additiven Fertigung vertreten. Hauptschwerpunkte der Veranstaltung waren der interdisziplinäre Wissensaustausch zwischen den zukünftigen Absolventen sowie die Vertiefung wissenschaftlicher Arbeits- und Veröffentlichungsweisen. Die angehenden Wissenschaftler diskutierten angeregt und bewerteten sich gegenseitig, angeleitet und unterstützt von ihren Mentoren und Hochschulbetreuern.
Durch die abschließende Bewertung wurden folgende 3 Gewinner ermittelt:

1. Platz: Christian Schulze mit dem Thema "Feinstschleifbearbeitung von silikatischen Werkstoffen"
2. Platz: Alexandra Dreher mit dem Thema "Laserstrahltiefziehen von Glas"
3. Platz: Daniel Hörig mit dem Thema "Charakterisierung eines neuartigen Verfahrens zur Randschichtverfestigung von AlSi-Gusslegierungen mittels Laserstrahlschockhärten"

 StuFoTa21Von links nach rechts: Lukas Tianis, Daniel Hörig, Christian Schulze, Alexandra Dreher, Anne-Marie Schwager

Gefördert wird diese Nachwuchsförderung durch das Förderprogramm „Forschung an Fachhochschulen“ vom BMBF im Projektvorhaben OpTec 4.0, Förderkennzeichen 13FH003IA6.

Ort: Aachen, Deutschland
Datum: 12.09. – 13.09.2018

Bereits zum dritten Mal besuchte die AG Bliedtner die »Conference on Laser Polishing – LaP« am Fraunhofer- Institut für Lasertechnik in Aachen.
Schwerpunkt dieser internationalen Konferenz ist der wissenschaftliche Austausch zum Laserstrahlpolieren von unterschiedlichen Werkstoffen.
In diesem Jahr stellte Michel Layher aktuelle Forschungsergebnisse über das Laserstrahlpolieren von additiv gefertigten Polymerbauteilen vor.

3D-Druck in der Anwendung3D Druck in der Anwendung 2018

Ort: Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Termin: 5. September 2018 ab 9.00 Uhr

Das 5. Mitteldeutsche Forum „3D-Druck in der Anwendung“ fand dieses Jahr in Thüringen statt.

Gemeinsam mit anderen Verbünden und Institutionen aus den Bundesländern Sachsen und Sachsen-Anhalt organisierten Fab-i-4.0, Günter-Köhler-Institut und Ernst-Abbe-Hochschule Jena die Veranstaltung federführend. In den Plenarvorträgen wurden die neuesten Entwicklungen und Trends im Bereich der Additiven Fertigung vorgestellt. Neben den Live-Vorführungen erfuhren die Teilnehmer in drei parallelen Sessions neues zu metallischen Werkstoffen, Funktionalisierung und Kunststofftechnik.

In einer begleitenden Ausstellung in Form einer Kooperationsbörse bekamen die Besucher die Möglichkeit, Ihre Fragen und Erfahrungen mit Fachleuten zu diskutieren und vieles über neueste Techniken zu erfahren.

Auch in diesem Jahr stellte die AG Bliedtner aktuelle Forschungsergebnisse und studentische Projekte im Bereich der additiven Technologien auf der Rapid.Tech in Erfurt aus.

Die Rapid.Tech ist eine Fachmesse für generative Fertigungsverfahren, bei welche der Stand und Fortschritt des Rapid Prototyping sowie die Umsetzung durch additive Fertigungstechnologien ausgestellt werden. Mit 207 Ausstellern und 4800 Besuchern stellt diese Messe eine wichtige Informationsplattform für die AG-Bliedtner dar.

Auch dieses Jahr stellte unsere Arbeitsgruppe aktuelle Forschungsergebnisse durch Posterbeiträge und Fachvorträge auf der 92. Tagung der Deutschen Glastechnischen Gesellschaft (DGG) vom 28.05.-30.05.18 in Bayreuth vor.  

Der studentische Posterwettbewerb fand direkt am ersten Abend statt, bei dem Themen aus den Bereichen „Selektives Lasersintern von Quarzglaspulvern“ (von Armin Bruder, Patricia Lasch), „Laserbasiertes Umformen“ (von Alexandra Dreher) sowie „Untersuchungen zu Sub Surface Damages“ (von Oliver Jüngling, Lukas Tianis) erfolgreich präsentiert werden konnten.

Zusätzlich zum Posterwettbewerb wurde es dem wissenschaftlichen Nachwuchs außerdem ermöglicht innerhalb der Tagung an einem studentischen Workshop „Glas? Klar! Clear as Glass“ teilzunehmen. Die Tandemvorträge wurden von Hochschulprofessoren und ihren Doktoranden gehalten. Im Falle der EAH Jena stellte Herr Prof. Bliedtner einen allgemeinen Überblick über die wichtigsten Verfahren in der Lasermaterialbearbeitung von silikatischen Werkstoffen vor, welcher durch Frau Anne-Marie Schwagers Beitrag zum Laserstrahlpolieren und –umformen ergänzt wurde.

Am zweiten und dritten Tag erfolgten hochqualifizierte Fachbeiträge aus verschiedenen glastechnischen Bereichen in sechs verschiedenen Sessions. Im Bereich der Session „Laser Application on Glass“ vertrat Frau Anne-Marie Schwager unsere Arbeitsgruppe und stellte zusammen mit Dr. Jan Dellith vom Leibniz-Institut für Photonische Technologien in einem Tandemvortrag die neuesten Forschungsergebnisse aus dem Bereich des „Hochtemperatur-Selektiven Lasersinterns (HT-SLS)“ vor.

 

Patricia DGGArmin DGG

Seite 1 von 2