Bild1

Zum bereits vierten Mal fand am 25.07.2019 der studentischer Forschertag der AG-Bliedtner statt. Sechs Bacheloranden und Masteranden konnten im Rahmen dieser Veranstaltung ihre Forschungsthemen in 20-minütigen Vorträgen präsentieren. Eine anschließende Diskussionsrunde förderte den wissenschaftlichen Austausch zusätzlich und ermöglichte ein gezieltes Feedback in Vorbereitung auf die Verteidigung der Abschlussarbeit.  

Inhaltlich beschäftigten sich die Vorträge mit laserbasierten Verfahren für optische Oberflächen und verschiedenen Untersuchungen zu additiven Technologien. Aus der Bewertung durch Studenten und Mentoren gingen folgende Gewinner hervor:

1. Platz: Felix Thumann mit dem Thema "Laserbasiertes thermisches Verfestigen von Alumosilikatglas (Xensation®)"
2. Platz: Toni Wille mit dem Thema "Charakterisierung einer Stereolithografieanlage"
3. Platz: Alexandra Dreher mit dem Thema "Entwicklung eines laserbasierten Verfahrens zum Tiefziehen von Flachglas"

Bild2Von links nach rechts: Lukas Eckhardt, Anne-Marie Schwager, Alexandra Dreher, Toni Wille, Felix Thumann

In Erfurt fand vom 25. bis 27. Juni 2019 die Rapid.Tech + FabCon 3.D, eine Fachmesse für additive Fertigungsverfahren mit 207 Ausstellern und 4500 Besuchern, statt. Die AG Bliedtner präsentierte dort ihre aktuellen Forschungsprojekte auf dem Gemeinschaftsstand „Forschung für die Zukunft“ und übernahm zudem die Organisation und Betreuung des Standes für das „Thüringer Zentrum für additive Technologien (THAT)“.

Unterschiedlichste Forschungsthemen wurden präsentiert. Dabei boten insbesondere die Projekte „3D-Path“, „FunkFin“ und „OpTec4.0“ die Grundlage für interessante Gespräche.

Auch die Kooperation der AG Bliedtner mit der Firma IVOC-X zur Partikelemissionsuntersuchung beim 3D Druck, die Modellfabrik aus dem Projekt „Optimal4.0“ sowie aktuelle studentischen Projektarbeiten zu den additiven Technologien konnten auf dem THAT-Stand ausgestellt werden.

Die Gespräche boten eine gute Gelegenheit zum Austausch zwischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Nachwuchskräften. Dadurch ergab sich die Möglichkeit mit potentiellen Projektpartnern in Kontakt zu treten sowie verschiedene Studiengänge der EAH Jena vorzustellen.

 

SCALED MVIMG 20190625 093334 SCALED MVIMG 20190626 162007 SCALED MVIMG 20190626 161737

Vom 24. bis 27. Juni 2019 fand die 24. Laser World of Photonics in München statt. Schwerpunkte der Weltleitmesse und der begleitenden Kongresse waren Komponenten, Systeme und Anwendungen im Bereich der Photonik. Die Arbeitsgruppe war im Rahmen des Gemeinschaftsstandes „Forschung für die Zukunft“ mit einem Stand vertreten. Der diesjährige Messeauftritt der AG-Bliedtner stand unter dem Motto „laserstrahlbasierte Oberflächenmodifikation“. Neueste Forschungsergebnisse wurden im Bereich des Laserstrahlpolierens von Glas und von Kunststoff, sowie beim Laserstrahlschockhärten präsentiert.

Weiterhin war die Arbeitsgruppe am Stand des derzeitigen Projektpartners MICROS Optics GmbH mit einem Demonstratoraufbau vertreten. Praktisch vorgeführt wurde eine Anordnung verschiedener optischer Bauelemente, welche flexibel und kostengünstig, aus justierbaren optischen Basiskomponenten hergestellt werden. Die präsentierten Ergebnisse wurden im Forschungsvorhaben „JuoB - Entwicklung justierbarer multifunktionaler optischer Bauelemente zur Strahllenkung/-teilung und Strahlformung“ erarbeitet.
Parallel zur Weltleitmesse fand eine Vielzahl an hochkarätigen wissenschaftlichen Konferenzen statt. Michael Seiler und Michael Güpner trugen neueste wissenschaftliche Ergebnisse zum Laserstrahlpolieren von Glas, zur Bestimmung von Sub Surface Damages und zum Laserauftragschweißen auf den Konferenzen EOS (Conferences on Optical Technologies) und LIM (Lasers in Manufacturing) vor.

Laser19 aLaser19 b

Effiziente und hybride Methoden zur Bearbeitung von Quarzglas, Keramik und anderen Materialien für die Halbleiterindustrie

Im Rahmen des mittlerweile 3. wissenschaftlichen Forums zur ULTRASONIC-Bearbeitung präsentierten Vertreter aus Wissenschaft und Industrie am 23.5.2019 die neuesten Erkenntnisse zum Thema ultraschallunterstützte Schleifbearbeitung. In Präsentationen wurden unter anderem neue Forschungsergebnisse und Anwendungen zur Schleifbearbeitung verschiedener spröd-harter Werkstoffe gezeigt. Auch die Schleifwerkzeugtechnik, Prozessmesstechnik und die Herstellung und Verwendung von Quarzglas für Halbleiteranwendungen waren Thema der Veranstaltung.

US19 c

  US19 a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das stetige Wachstum des zweijährig stattfindenden Forums zeigte sich nicht zuletzt an gestiegenen Teilnehmerzahlen und vielen interessanten neuen Live-Applikationen, die diesmal direkt vor Ort gezeigt wurden. An moderner 5-Achs-CNC-Schleiftechnik, einer Laserschneidanlage zur Vorbearbeitung spezieller Geometrien in Quarzglas und entsprechender Messtechnik wurde eine mögliche hybride Prozesskette komplett dargestellt. Diskussionsmöglichkeiten unter den Teilnehmern und Vortragenden sowie eine kleine Ausstellung rundeten das Angebot des Forums ab.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Unterstützern und Teilnehmern für die gelungene Veranstaltung.

US19 d US19 e US19 f

Vom 11. bis 15. Juni 2019 fand in Darmstadt die 120. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für angewandte Optik statt. In einem breiten Vortragsprogramm mit den Schwerpunkten optische Messtechnik, Optikdesign, Materialien und Herstellungsverfahren für Präzisionsoptiken, physiologische Optik, digitale Bildverarbeitung, Biophotonik sowie Lichttechnik wurden neue Forschungserkenntnisse und technische Entwicklungen vorgestellt. Sebastian Henkel aus der AG Bliedtner und Merten Kuna von der Firma Mahr stellten hierbei in einem Tandemvortrag eine neuartige Prozesskette zur Herstellung von Freiformoptiken vor, sowie Möglichkeiten diese mechanisch und optisch zu vermessen.

DGaO19

In Nürnberg fand vom 13.5. bis 15.5. die 93. Glastechnische Tagung der Deutschen Glastechnischen Gesellschaft (DGG) statt, welche gemeinsam mit der französischen USTV abgehalten wurde. In einem breiten Vortragsprogramm, welches von Themen der Glaschemie über die Herstellung von Glas bis zur Bearbeitung von Glas mittels Laser und weiterer Verfahren reicht, wurden neue Forschungserkenntnisse und technische Entwicklungen vorgestellt. Aus der AG Bliedtner stellte Frau Alexandra Dreher ein aktuelles Forschungsprojekt vor, welches die Entwicklung eines neuen hybriden strahlbasierten Tiefzieh- und Schneidverfahrens für ultraleichte 3D-Glasformelemente zum Inhalt hat. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Posterwettbewerb, bei dem der Posterbeitrag der Arbeitsgruppe mit dem Titel "Manufacturing of complex shaped glass elements by application of a novel process chain" den dritten Platz erzielen konnte.

DGG19a

Um die Zukunftsfähigkeit des Glasapparatebaus weiter zu verbessern ist eine intensive, konstruktive und enge Zusammenarbeit zwischen dem Handwerk, der Industrie und der Wissenschaft nötig. Unter diesem Ansatz wurde vom 25. bis 26. April 2019 im Konferenzzentrum der Schott AG Mainz das 2. Fachsymposium der Glasapparatebauer veranstaltet. Diverse Vorträge zum Werkstoff Glas, dessen Bearbeitungsmöglichkeiten, sowie neuen Technologien boten den Teilnehmern eine sehr gute Informations- und Austauschmöglichkeit. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Betriebsbesichtigung bei DWK Life Sciences auf dem Gelände der Schott AG.
Aus der Arbeitsgruppe Bliedtner wurden gleich drei innovative Bearbeitungstechnologien vorgestellt. Alexandra Dreher, Anne-Marie Schwager und Sebastian Henkel präsentierten Forschungsergebnisse zum Laserstrahlumformen von Flachgläsern, dem 3D-Druck von Glas, und neuartige Schleifverfahren für komplexe Glasbauteile.

Mainz19 3

Mainz19 1

Mainz19 2b

Fotos: Stefan Wolter

Optische Technologien

Am 24.04.2019 hat Herr Dr. Oliver Fähnle von der Fisba AG aus St. Gallen (Schweiz) zur Thematik „Optik-Fertigung: Vom Machining hin zum Processing … eine Metamorphose“ referiert. Gemeinsam mit den Teilnehmern des Kolloquiums wurde im Anschluss lebhaft diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.

Wir danken Herrn Dr. Oliver Fähnle herzlichst für den sehr gelungenen und höchst interessanten und innovativen Vortrag.

Faehnle3

Faehnle2