Am 12.10.2022 fand im Comcenter Brühl in Erfurt der 6. Thüringer Maschinenbautag statt. Es wurden Fachvorträge und Diskussionen zu Themenstellungen der Produktion von Morgen geboten. Referenten aus Industrie und Wirtschaft gaben einen Einblick in ihre Unternehmen und zeigten konkrete Umsetzungsbeispiele zu den Schwerpunkten

• Intelligent automatisierte Fertigung
• Energieeffiziente und ressourcenschonende Prozesse
• Decarbonisierung der Produktion

Aus der AG Bliedtner wurde dabei das Projekt VibroKI vorgestellt. In einem Tandemvortrag von Herrn Sebastian Henkel aus der Arbeitsgruppe gemeinsam mit Frau Dr. Franziska Schöneweck vom Projektpartner Batix, wurden aktuelle Forschungsergebnisse bezüglich der Schwingungsmessung in Schleifprozessen und einer angestrebten KI-basierten Datenauswertung präsentiert.

Maschinenbautag 2022

Neues 6-Achs-Polierzentrum vervollständigt Prozesskette der Optikfertigung komplexer Bauteile an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena – Feierliche Inbetriebnahme zum 21. Fertigungstechnischen Kolloquium am 27. Juli 2022

Mit der Inbetriebnahme eines neuen 6-Achs-Polierzentrums, steht an der Ernst-Abbe-Hochschule nun die Ausstattung für die gesamte Prozesskette der Optikfertigung komplexer Bauteile und Freiformen zur Verfügung. Damit erweitert die Anlage, deren Anschaffung von der Deutschen Forschungsgemeinschaft e.V. (DFG) und dem Freistaat Thüringen gefördert wurde, die Voraussetzungen für zukünftige Entwicklungsprojekte mit Forschungspartnern und Unternehmen im Bereich der optischen Technologien deutlich.
Durch den Einsatz komplexer Freiformen können optische Präzisionssysteme im Unterschied zu konventionellen Lösungen mit mehreren Linsen leichter, kompakter und damit materialeffizienter entwickelt und gefertigt werden. Anwendung finden diese Systeme zum Beispiel in der Präzisionsoptik, Beleuchtungstechnik und für optische Projektionen in der Automobilindustrie. Darüber hinaus profitiert auch die Ausbildung Studierender in den ingenieurtechnischen Studiengängen von der Integration innovativer Fertigungstechnologien in die Lehre.

Die feierliche Inbetriebnahme des 6-Achs-Polierzentrums fand im Rahmen des 21. Fertigungstechnischen Kolloquiums am 27. Juli 2022 von 14 bis 18 Uhr an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena statt. Gäste waren Unternehmen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende und allgemein an der Präzisionsbearbeitung Interessierte. Nach verschiedenen Fachvorträgen rund um die Präzisionsbearbeitung optischer Freiformen und deren Messung und einer Live-Vorführung bot ein gemeinsames Essen mit Thüringer Spezialitäten die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen, Ideen zu diskutieren, sich zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen.

FTK Hoersaal

FTK Banddurchschnitt

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

FTK Gaeste MCP

In diesem Jahr war die Arbeitsgruppe Fertigungstechnik und Fertigungsautomatisierung von Prof. Dr.-Ing. Jens Bliedtner Gastgeber des 9. Mitteldeutschen Forums 3D-Druck in der Anwendung. Am 29. Juni 2022 trafen sich Anwender, Wissenschaftler und Interessierte an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, um sich über aktuelle Entwicklungen und Projekte in der additiven Fertigung auszutauschen.

Das Forum findet jährlich im Wechsel zwischen den Hochschulen Merseburg, Mittweida, Leipzig und Jena statt und wird von zahlreichen Partnern aus der Region unterstützt.

Die folgenden Tagungsschwerpunkte standen dieses Jahr im Fokus:

• 3D-Druck - Von Mikro bis Makro
• Medizintechnik / Biotechnologische Anwendungen
• Präzision im 3D-Druck
• Simulation, Prozessmonitoring, Qualitätssicherung und KI
• Nachhaltigkeit

3D Druck Anwenderforum 2022 Banner E Mail

Beim European Seminar on Precision Optics Manufacturing, kurz POM, werden einmal im Jahr diverse Themen der optischen Fertigungstechnologien, Prozessoptimierungen und Messtechnik mit einem internationalen Publikum behandelt. Die diesjährige Veranstaltung fand in digitaler Form vom 4.5.-5.5.2022 statt. Von Seiten der Arbeitsgruppe Bliedtner stellte Herr Sebastian Henkel in einem Vortrag mit dem Titel "Investigations on the influence of process vibrations in CNC grinding processes on the surface quality of fused silica components" aktuelle Ergebnisse des Forschungsprojektes VibroKI vor.

POM Screenshot

Nachdem der letzte Forschertag leider nur in digitaler Form stattfinden konnte, wurde der 7. Studentische Forschertag am 11.04.2022 wieder in Präsenz durchgeführt. Das Programm war gefüllt mit interessanten Projekten aus der Forschung, welche durch insgesamt sechs Studierende einem großen Publikum präsentiert werden durften.

Dabei bekam jeder der Vortragenden je 20 Minuten, um die Ergebnisse der jeweiligen Arbeiten zu präsentieren. Im Anschluss durften Fragen zu den jeweiligen Vorträgen durch die Hörerschaft gestellt werden. Durch die Moderatoren wurde zusätzlich noch die Möglichkeit geschaffen, Feedback und Anregungen anonym mittels eines Online-Fragebogens zu den jeweiligen Präsentationen zu verfassen.

Um diesem Event auch einen kompetitiven Charakter zu verleihen, wurde jeder Vortrag zusätzlich anhand einer Punkteskala durch die Gäste im Publikum bewertet. Somit konnten folgende Gewinner ermittelt werden:

1. Platz: Marcel Binder mit "Untersuchungen zum Einfluss von Prozessschwingungen und –kräften auf die Oberflächentopographie von Quarzglas"
2. Platz: Christian Rochholz mit "Detektion von thermischen Störgrößen bei der Lasermaterialbearbeitung"
3. Platz: Toni Wille mit "Entwicklung eines Prozessmodells für die additive Fertigung großvolumiger Keramikbauteile"

Alle Teilnehmenden konnten sechs überaus gute und interessante Vorträge hören. Alle Präsentatoren haben bei der Veranstaltung sehr gute Ergebnisse erzielt. Die gemeinsame Zeit war für die Beteiligten eine gelungene Abwechslung zur Isolation der vergangenen Jahre.

7 Forschertag Gruppenfoto

7 Forschertag Gewinner

Am 08. April 2022 fand das Symposium des Wachstumskerns VIPO ("Virtuelle Produkt- und Prozessoptimierung") im Online-Format via Zoom statt. In diesem Rahmen präsentierten die Industriepartner und Forschungseinrichtungen des Technologieverbundes die in der Projektlaufzeit entwickelten Verfahren, welche insbesondere auch für kleinere und mittlere Betriebe in Form von Dienstleistungen und Werkzeugen entlang des gesamten Wertschöpfungszykluses nutzbar gemacht werden. Schwerpunkt des diesjährigen Symposiums war die Vorstellung aktueller Ergebnisse rund um die Themen Simulationsmodelle, digitaler Zwilling und Vorhersage von Produkteigenschaften. In einem Vortrag von Prof. Bliedtner wurden die Projektergebnisse zur "Detektion und Kompensation von Störgrößen in Lasermaterialanlagen" präsentiert.

Weiterführende Informationen zu den im Konsortium diskutierten Themen Simulation, Produktkonfiguration, digitaler Zwilling und additive Fertigung finden Sie hier.

VIPO Icon

 

BMBF

Der diesjährige Thüringer Werkstofftag fand am 29.03.2022 in den Räumlichkeiten der Friedrich-Schiller-Universität in Jena statt. Die Veranstaltung widmete sich - im von den Vereinten Nationen ausgerufenen "Internationalen Jahr des Glases" - voll und ganz den neuesten Entwicklungen und Forschungsaktivitäten im Bereich innovativer und nachhaltiger Glasprodukte und -verfahren. Die Arbeitsgruppe von Prof. Bliedtner beteiligte sich mit mehreren Exponaten am Wettbewerb "Glasinnovationen", bei dem interessante Objekte aus den Feldern der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik vorgestellt wurden. Darüber hinaus wurden aktuell in der AG Bliedtner relevante Forschungsthemen durch Posterbeiträge präsentiert, welche u. a. Ergebnisse zu "Laserbasierten generativen Fertigungsprozessen für die Mikrotechnik" und "Untersuchungen zur Oberflächenqualität geschliffener Innenkonturen unter Nutzung verschiedener Fertigungsstrategien an Quarzglas" aufzeigten. Das Poster mit dem Titel „Hybride laserunterstützte Formgebung von dünnem Boro- und Alumosilicatglas“ von Herrn Robin Hassel wurde zudem vom Publikum auf den 1. Platz beim Posterwettbewerb gewählt.

ThrWstTag2022 4

ThrWstTag2022 logo

Poster Seiler 122021Vom 07. bis 09. Dezember 2021 fand das Laser Symposium Dresden und die ISAM 2021 zusammen in Form einer Onlinekonferenz statt.

Die Themenschwerpunkte der Veranstaltung waren aktuellste Lasertechnologien und die additive Fertigung. Weiterhin wurden Neuheiten der Mikro- und Nanofertigung vorgestellt und diskutiert. Dabei lebten die Vorträge von großer industrieller Reife und Aktualität. Es war beeindruckend zu hören wie mit aufkommenden globalen Herausforderungen umgegangen wird.

Die Arbeitsgruppe Bliedtner war während der Poster Session mit dem Beitrag „Process window for selective metallization of PC with picosecond laser radiation“ vertreten. Dabei konnte Herr Michael Seiler mit Poster und Videobeitrag überzeugen und erreichte den ersten Platz beim Best Poster Award.