Die 21. Ausgabe der Nachwuchwissenschaftler*innenkonferenz (NWK) wurde am 26. und 27. Mai 2021 in digitaler Form durchgeführt. Unter den insgesamt 60 Vorträgen und 34 Postern war auch die Arbeitsgruppe von Prof. Bliedtner mit den folgenden Beiträgen vertreten.

Der Promovend Samson Frank konnte mit seinem Vortrag neue Visualisierungs- und Auswertemethoden von OCT-Aufnahmen zur Charakterisierung von Subsurface Damages in optischen Gläsern präsentieren. Weiterhin wurden Forschungsergebnisse aus der Lasermaterialbearbeitung als Poster veröffentlicht:

  • Laser-Oberflächen-Texturierung von technischen Keramiken unter Verwendung einer räumlich modulierten Intensitätsverteilung (Kleckner, F.; Seiler, M.; Bliedtner, J.)
  • Untersuchungen zur Prozesseffizienz beim Laserauftragschweißen (Rochholz, C.; Güpner M.; Bliedtner, J.)
  • Laserunterstützte Nachbearbeitung und Funktionalisierung additiv gefertigter Kunststoffbauteile (Eckhardt, L.; Layher, M.; Hopf, A.; Bliedtner, J.; May, M.; Lachmund, S.; Buttler, B.)
  • Hochschulübergreifende Vernetzung von Maschinen und Anlagen in der optischen Fertigung  (Förster, K.; Ongom-Along, P.; Bliedtner, J.)
  • Laserbasiertes Verfestigen von dünnen Gläsern (Letsch, C.; Thumann, F.; Schwager, A.M.; Barz, A.; Seuthe, T.; Bliedtner, J.)
  • Untersuchungen zum ultraschallunterstützten Stirnflächenschleifen und Kombination mit der Laserstrahlpolitur zur Bearbeitung von Quarzglas (Binder, M.; Henkel, S.; Schwager, A.-M.; Bliedtner, J.)

Abschließend möchten wir an dieser Stelle Herrn Eckhardt recht herzlich für den Erhalt des Posterpreises im Bereich Ingenieurswissenschaften gratulieren!

Die wissenschaftlichen Beiträge erscheinen als Paper im Tagungsband der Konferenz (ISBN-13: 978-3-932886-36-2).

nwk1

nwk2

nkw3

Im Rahmen der diesjährigen digitalen Tagung der Deutschen Glastechnischen Gesellschaft (DGG) vom 10.05.-12.05.21 präsentierte die Arbeitsgruppe aktuelle Forschungsergebnisse aus dem glastechnischen Bereich.

Herr Robin Hassel stellte in seinem Vortrag „Formfreies Laserstrahltiefziehen von Dünnglas als Teilprozess eines innovativen hybriden Formgebungsverfahrens für 3D-Glaselemente“ die Entwicklung und Umsetzung eines neuen laserstrahlbasierten Verfahrens zum partiellen Tiefziehen von Dünngläsern vor.

In einem weiteren Vortrag mit dem Titel „Entwicklung eines hybriden selektiven Laserstrahlsinter (SLS)-Verfahrens zur Herstellung von hierarchisch porösen Bauteilen aus phasenseparierbaren Alkaliborosilicatgläsern“ präsentierte Frau Anne-Marie Schwager gemeinsam mit Frau Dr. Sharon Koppka die Ergebnisse der gemeinsamen Forschungsarbeiten.

 DGG 2021 1.DGG 2021 2

mwCall for papers läuft bis zum 24. März 2021

Zum zweiten Mal nach 2017 ist das Mitteldeutsche Forum Rapid Technologie am 02. Juni 2021 zu Gast an der Hochschule Mittweida. Die Veranstaltung wird im jährlichen Wechsel von einer der Partnerhochschulen (Hochschule Merseburg, HTWK Leipzig, EAH Jena und Hochschule Mittweida) gemeinsam mit dem Mitteldeutschen Netzwerk Rapid Prototyping (enficos) organisiert.

Das Forum findet als Treffpunkt von Branchenexpert:innen aus Industrie und Forschung bereits zum 8. Mal statt und erfreut sich eines wachsenden Interesses.

Rapid-Prototyping-Verfahren, Generative Fertigung, 3D-Druck sind geläufige Begriffe einer nunmehr etablierten Technologie. Diese Technologie leistet auch unter der Pandemie ihren Beitrag u.a. durch die Herstellung von Hilfsmitteln wie Türöffner oder Schutzmasken. 3D-Druck als additives Fertigungsverfahren ist in aller Munde. Das 8. Mitteldeutsche Forum Rapid Technologien steht unter dem Thema „3D-Druck in der Anwendung“.

Die Tagungsschwerpunkte sind:

  • 3D-Druck unter Pandemiebedingungen
  • Nachhaltigkeit der Additiven Fertigung
  • Landschaft und Bauen
  • Neue Trends im 3D-Druck
  • Qualitätssicherung und Datenmanagement
  • Rechtliche Fragen

Beiträge zu einem der oben genannten Schwerpunkte können bis zum 24. März 2021 eingereicht werden. Bitte nutzen Sie dazu das Formular auf der Website der Tagung www.hs-mittweida.de/forum-3d-druck

Die Veranstaltung wird als hybride Veranstaltung durchgeführt, weitere Informationen dazu folgen.

Informationen zur Veranstaltung und zur Einreichung von Beiträgen sind hier verfügbar

Foto und Text: Hochschule Mittweida

Am 14. und 15. Januar 2021 hat die 12. Jenaer Lasertagung erstmals als digitale Veranstaltung stattgefunden. Gemeinsam mit OptoNet e. V., dem Institute of Applied Physics der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH) und dem Günter-Köhler-Instituts für Fügetechnik und Werkstoffprüfung (ifw Jena) konnten die folgenden Themenfelder diskutiert werden:

  • Trends in der System- und Verfahrensentwicklung
  • Moderne Technologien in der UKP-Lasertechnik
  • Laserbasierte additive Fertigung
  • Simulations- und Messverfahren
  • Laser-Shock-Peening
  • Laserstrahlschweißen

Insgesamt wurden 47 Fachbeiträge aus diesen Schwerpunktbereichen dem Publikum digital präsentiert und diskutiert.

Des Weiteren konnte auch eine digitale Postersession realisiert werden, in welcher die Posterbeiträge live präsentiert und diskutiert wurden.

robin hassel lasertagung

Das Poster unseres Masteranden Robin Hassel, mit dem Thema „Neuartige Prozesskette zum hybriden laserstrahlunterstützten Thermoformen von 3D-Glaselementen“, wurde als bester Posterbeitrag prämiert. Wir gratulieren Herrn Hassel herzlichst zu seinem Erfolg!

Weitere Informationen zur Lasertagung sind unter https://www.lasertagung-jena.de/ und unter https://optonet-jena.de/we-did-it-12-jenaer-lasertagung/ einsehbar.

lasertagung jena

Am 14. Oktober 2020 fand der 5. Studentische Forschertag der AG Bliedtner an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena statt.

Unter strengen Hygienemaßnahmen auf Grund der aktuellen Covid-19- Situation, stellten dieses Mal sieben Masteranden aktuelle Forschungs- und Versuchsergebnisse in je 20-minütigen Vorträgen vor. In einer anschließenden Frage- und Diskussionsrunde wurde nicht nur Feedback zu der Vortragsweise gegeben, sondern wurden auch themenübergreifende konstruktive Lösungsansätze aus dem Auditorium diskutiert.

Die Veranstaltung diente der Förderung des interdisziplinären Wissensaustauschs, sowie der Vertiefung wissenschaftlicher Veröffentlichungs- und Arbeitsweisen der Nachwuchswissenschaftler.

Durch eine an die Bewertung von Abschlussarbeiten angelehnte Auswertung, welche dieses Mal digital über die Forschungscloud der EAH durchgeführt wurde, konnten die folgenden Gewinner ermittelt werden:

  1. Platz: Felix Thumann mit „Präparation von Alkaliborosilikatgläsern für das selektive Lasersintern“
  2. Platz: Paul Wiemuth mit „Präparation dreidimensionaler Formkörper aus SiO2-Kompositmaterialien mittels additiver Fertigung“
  3. Platz: Robin Hassel mit „Laserbasiertes formfreies Tiefziehen von Borosilicatglas als Teilprozess eines neuartigen hybriden Formgebungsverfahrens“

StuFo5 1

 

StuFo5 2

  StuFo5 3

Vom 7. bis 10. September fand die LANE Konferenz statt. Themen der Lasermaterialbearbeitung wurden mit aufkommenden globalen Herausforderungen der Fertigung verknüpft und diskutiert. Aufgrund der speziellen Umstände im Jahr 2020 wurden neue Wege beschritten, und die Konferenz ist erstmals ausschließlich virtuell zu finden. Dazu sind virtuelle Konferenz- und Meetingräume eingerichtet wurden. Auch die AG-Bliedtner war mit wissenschaftlichen Vorträgen vertreten.

https://www.lane-conference.org/

Beim diesjährigen Thüringer Werkstofftag, welcher am 04.03.2020 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena stattfand, wurde das Poster mit dem Titel „Herstellung und Charakterisierung photosensitiver SiO2-Partikelsuspensionen für die stereolithographische Präparation dreidimensionaler Formkörper“ mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Inhaltlich wurden die ersten Teilergebnisse des Verbundprojektes „Hybridglas- Stereolithografie (FK: 2018VF034)“, vom Projektkonsortium vorgestellt. Insbesondere die Resinentwicklung für die stereolithografische Herstellung von Glasformkörpern sowie die Prozess- und die entsprechenden Anlagenentwicklungen wurden auf dem Poster dargestellt.

Acrobat Dokument

 

 

 

AG

 

 

 

 

EFT

Die 7. Lange Nacht der Wissenschaften lockte am 22.11. wieder zahlreiche Besucher in die Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, sowie die forschungsnahen Wirtschaftsunternehmen von Jena. Auch die AG Bliedtner an der Ernst-Abbe-Hochschule war mit zahlreichen interessanten Angeboten vertreten. So konnten sich die Gäste über verschiedene Forschungsgebiete der AG informieren: vom 3D-Druck, dem Laserstrahlmikroschweißen dünnster Metallfolien und der UKP-Laserstrahlbearbeitung, bis hin zum ultraschallunterstützten Schleifen von Glas und der Entwicklung neuer justierbarer Optikbauteile, um nur einige zu nennen. Auch Themen der Digitalisierung wurden adressiert mit der Demo einer Cloud-basierten Maschinenvernetzung und -Überwachung, sowie der Möglichkeit sich mittels VR-Brille moderne Anlagentechnik mal aus einem ganz neuen Blickwinkel anzusehen.

LNdW4

LNdW1

LNdW3

In "Rektors Kaffestübchen" konnten die Besucher bei einer Tasse Espresso verweilen, die Tasse laserstrahlbeschriften lassen und dann als individuelles Andenken mitnehmen.

Kühle Getränke hingegen gab es an der Station "Bierkunst4.0" zu verkosten. Die Gäste konnten sich hier ein Getränk aussuchen, um dann das noch leere Bierglas mittels UKP-Laser mit einem QR-Code als Link für passende Infos zu versehen und danach das Glas füllen zu lassen. Natürlich gab es dazu auch Bierdeckel mit Jenaer Motiv, die mittels Laserstrahl geschnitten wurden.

LNdW5

LNdW6

LNdW2

Seite 1 von 2