Logo ANW TUIBereits zum achten Mal hat an der TU Ilmenau ein Workshop stattgefunden, der sich mit dem Gebiet der Glasoberflächen aus unterschiedlichen Blickwinkeln befasst. Diesmal lautete das Rahmenthema „Heterogenitäten auf Glasoberflächen – gewollte und ungewollte“.

Zahlreiche Vorträge, Fachgespräche und Diskussionen dienten dem Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Wissenschaftler, die sich mit dem Werkstoff Glas beschäftigen. Als Vertreter aus der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Bliedtner stellte Herr Sebastian Henkel erste Ergebnisse zur Bearbeitung silikatischer Materialien mit neuartigen kunstharzgebundenen Schleifwerkzeugen vor. Mit diesen Werkzeugen können hohe Oberflächenqualitäten erzielt werden, die auf konventionelle Weise mit gebundenem Korn nicht möglich sind.