Forschergruppe Flexible Fertigungsstrategien

Die AG Bliedtner arbeitet zusammen mit der Hochschule Schmalkalden in der Forschergruppe "Flexible Fertigungstechnologien".

Innovative Möglichkeiten zur Fertigung neuer Produkte rücken heute mehr denn je in den Fokus. Dabei ist es unerheblich, ob in Richtung der additiven Verfahren für Kleinserien, in die Werkzeugtechnik für Großserien oder in die Spritzgießtechnik für die Massenfertigung, aber auch in Sonderverfahren, wie das Abtragen von Schichten mittels gepulster Laser oder Ultraschall, geschaut wird.

Das gemeinsame Ziel aller dieser Verfahren ist die kosteneffizientere und schnellere Herstellung von qualitativ hochwertigen Bauteilen für verschiedene Bereiche des täglichen Lebens. Allen Verfahren ist gemein, dass sie verschiedene Produkte hervorbringen, sei es das Endprodukt aus Kunststoff oder Halbzeuge aus Metall und Verbundwerkstoffen, die in weiteren Schritten zum Endprodukt verarbeitet werden.
Aus diesem Grund hat sich die Forschergruppe „Flexible Fertigungstechnologien“, bestehend aus den Professuren Produktentwicklung/Konstruktion, Fertigungstechnik/ Fertigungsautomatisierung, Eingebettete Systeme/Technische Informatik und Fertigungstechnik/ Werkzeugkonstruktion, das Ziel gesetzt, bestehende Fertigungsverfahren zu verbessern und neue zu etablieren.

Im Rahmen der Forschergruppe sollen im Schwerpunktfeld „Innovative abtragende Fertigungsverfahren für 3D Bearbeitungsprozesse" die ultrapräzise und hochdynamische athermische Laserbearbeitung sowie das ultraschallunterstützte Form- und Profilschleifen erforscht werden. Dabei steht jeweils die Betrachtung der gesamten Prozesskette im Vordergrund. Ziel dessen ist es, die Abtragsprozesse wissenschaftlich zu untersuchen und aus dem gewonnenen Wissen und neuen Erkenntnissen einerseits Ansätze für die Verbesserung der Verfahren selbst abzuleiten und andererseits neue Einsatzfelder für die Anwendung der Verfahren zu erschließen.

Werkstuecke      Bild1 
Beispiele für Bauteile aus N-BK7 und Quarzglas, die durch ultraschallunterstütztes Schleifen gefertigt wurden Formabträge in Glas im mm- / sub-µm-Bereich mit Slicing oder über zeitabhängige Steuerung (Optische Komponentenfertigung)

Projektlaufzeit:

01.09.2013 – 31.08.2016

Projektsumme:

0,895 Mio. €

Projektpartner:

Hochschule Schmalkalden

Gefördert durch:

Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie

107ESF Thueringen Thüringer Aufbaubank

Thüringer Zentrum für Maschinenbau

 ThZM

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Jens Bliedtner

Christian Schindler, M.Eng.

Martin Uebel, M.Eng.

Matthias Rost, M.Eng.

Aktuelle Seite: Home Forschung Forschergruppen Forschergruppe Flexible Fertigungsstrategien