2018 - LaUmCo - Entwicklung und Umsetzung eines innovativen laserunterstützten Verfahrens zum flexiblen und partiellen Umformen von Freiform-Coverglasanwendungen

LaUmCo

Kurzbeschreibung
Das Projekt LaUmCo befasst sich mit dem partiellen und flexiblen Umformen von Alumosilikatglas, welches bedingt durch seine besonderen Eigenschaften, der hohen Bruch- und Kratzresistenz, vor allem aus der Unterhaltungsbranche bekannt ist. Die Erwärmung des Substrates mit geeigneter Laserstrahlung ermöglicht eine schnellere, effizientere und genaue Bearbeitung als bei herkömmlichen Umformverfahren. Durch scannende Strahlführung soll das Umformverfahren von komplexen Geometrien einfacher realisierbar sein.

Die Schwierigkeit der Umformung von Alumosilikatglas (Gorilla Glass und Xensation Cover) liegt in den Materialeigenschaften wie z.B. der niedrigen Temperaturwechselbeständigkeit, dem hohen Ausdehnungskoeffizienten und der chemischen Verfestigung. Daher muss eigens für das Umformen ein Heizofen konstruiert werden, welcher vom Projektpartner Glamaco Engineering GmbH konzipiert wird. Die theoretischen Grundlagen sowie die Parametereingrenzung für die Lasermaterialbearbeitung finden seitens der EAH Jena statt.

 

Projektlaufzeit:

01.03.2016 - 28.02.2018

Projektpartner:

Glamaco Engineering GmbH

Gefördert durch:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

BMWi LogoZIM

Ansprechpartner:

Dr. rer. nat. Andrea Barz

B.Sc. Alexandra Dreher

 

 

Aktuelle Seite: Home Forschung Aktuelle Projekte Menü Forschung Abgeschlossene Projekte 2018 - LaUmCo - Entwicklung und Umsetzung eines innovativen laserunterstützten Verfahrens zum flexiblen und partiellen Umformen von Freiform-Coverglasanwendungen