Ultrakurzpulslaser-Applikationslabor

UKP APP LABStrahlcharakteristik

Durch die „kalte“ Bearbeitung von Werkstücken mit ultrakurzen Laserimpulsen von enorm hoher Intensität gibt es in der Mikromaterialbearbeitung unglaubliche Möglichkeiten hinsichtlich erreichbarer Präzision und Materialvielfalt.

asphäreEdelstahlfolieGlasabtragGrabenRöhrchenWolframfolie

Unsere Arbeitsgruppe führt mit der UKP-Lasertechnologie praxisnahe Forschung und Entwicklung durch. Mit dieser Technologie lassen sich Glas- oder Keramikmaterialien aber auch metallische Werkstoffe präzise und schonend bearbeiten. Typische Produkte finden sich in Smartphones, Uhren oder Geräten der Feinwerktechnik wie z.B. Mikroskopen wieder.

Die Einrichtung des Labors wurde maßgeblich unterstützt durch die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), die Unternehmen Carl Zeiss Jena GmbH, JENOPTIK AG und TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH sowie das Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM).

Unser Labor für Ultrakurzpulslaser-Applikationen wurde am 14.04.2014 feierlich eröffnet:

Link: EAH Jena

Link: ProPhysik

Link: Jenapolis

Für Anfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung:

Arbeitsgruppenleiter          Gruppenleiter UKP-Laserbearbeitung
Prof. Dr. Jens Bliedtner   Michael Seiler M.Eng.

Übersichts-Flyer: UKP-Applikationslabor.pdf

 

Zusätzliche Kompetenzen sichern wir uns durch intensive Netzwerkarbeit und Durchführung von Workshops und Vorträgen zur Thematik. Als Beispiel für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit exisitert seit einigen Jahren eine UKP-Forschergruppe mit der Abteilung Lasertechnik am Günter-Köhler Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung (ifw Jena).

Weiterhin sind wir gemeinsam mit dem Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung Jena und dem Institut für angewandte Physik der Friedrich Schiller Universität Jena im UKP-Anwendungszentrum organisiert.

foto ukp 1150x500 klein

Aktuelle Seite: Home Über uns Ausstattung Lasermaterialbearbeitung Ultrakurzpulslaser-Applikationslabor