6-Achs-Roboter KUKA KR 30

 Roboter-Labor LAS

Anwendung
Der 6-Achs-Roboter KUKA KR 30/2 C2 FLR wird vorrangig in der Lehre und – in Verbindung mit verschiedenen Lasern – der Forschung an der EAH Jena eingesetzt. Es finden Praktika (on- / offline-Programmierung) in folgenden ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen statt:
- Fertigungstechnik

- Laser- und Optotechnologie

- Physikalische Technik

- Mechatronik

Öffentlich geförderte Forschungsprojekte, bei welchen der Roboter in Kombination mit Lasertechnik eingesetzt wird, sind das Laserauftragschweißen und das Strukturieren von elektrisch leitenden Kunststoffoberflächen (CarboActiv).

 

Technische Daten

- Baujahr 2001

- max. Nenn-/Traglast: 30 kg

- Wiederholgenauigkeit ± 0,15 mm

- elektro-mechanisches Antriebssystem (transistorgesteuerte AC-Servomotoren)

- max. Geschwindigkeit (Achse 6) 298 °/s

- Steuerung: KR C2, Release 5.5.16; Hardware mit 16 Ein- und 20 Ausgängen (24V)

- Interpolationsmöglichkeiten: PTP-, LIN- und CIRC- Bewegung

- Steuerungshardware: 16 Ein- und 24 Ausgänge (digital+analog)

- Teachpanel KCP

- Effektoren (Auswahl): Scanlab 3D-Scanner (für SWS); Schweißkopf; Greifer

Software

- Simulationssoftware KUKA.Sim V.2.1

- KUKA OfficeLite V.5.5

 

Demonstration zum Hochschulinformationstag 2013

Automatisiertes Bemalen von Ostereiern

 

 

Aktuelle Seite: Home Über uns Ausstattung Fertigungsautomatisierung 6-Achs-Roboter KUKA KR 30